Sondereintragsarten

Sondereintragsarten

Unter Sondereinträgen werden in der Regel Abwesenheitszeiten wie Urlaub, Krankheit, Überstunden-Ausgleich etc. erfasst. Sie können beliebig viele Sondereintragsarten anlegen. Wenn Benutzer Sondereinträge kontieren, werden diese entsprechend Ihrer Vorgaben auf deren Zeitkonto verbucht.

Sondereintragsart anlegen

Wählen Sie im Menü Verwaltung > Zeitkonto > Sondereintragsarten.

Klicken Sie auf Sondereintragsart anlegen. Das Fenster Sondereintragsart anlegen wird geöffnet.

Tragen Sie auf dem Tab Sondereintragsart den gewünschten Namen für die Sondereintragsart ein und aktivieren Sie die für diese Sondereintragsart gewünschten Optionen.

Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Urlaubstag abziehen: Diese Option muss aktiviert werden, wenn der Sondereintrag eine Änderung des Urlaubskontos bewirkt. Er ist Standard bei den Eintragsarten „Urlaub“ und „Urlaubskonto“.
  • Stunden abziehen: Aktivieren Sie diese Option, wenn der Eintrag eine direkte Auswirkung auf das Stundenkonto hat. Also zum Beispiel bei der Eintragsart „Stundenkonto“ oder „Übertrag Überstunden“.
  • Bezahlt: Diese Option ist für Sondereintragsarten gedacht, die bezahlte Fehlzeiten wie Urlaub und Krankheit repräsentieren. So werden beispielsweise bei der Sondereintragsart „Urlaub“ die Checkboxen „Urlaubstag abziehen“ und „Bezahlt“ aktiviert. „Bezahlt“ bedeutet letztendlich, dass die Sollzeit für die Dauer des Sondereintrags auf 0 gesetzt wird.
  • Fehltag: Diese Option können Sie zum Beispiel der Sondereintragsart „Krankheit“ zuweisen, um Fehltage gesondert auszuwerten. Diese Option hat keine Auswirkung auf die Zeitkontenberechnung.
  • Kontobuchung: Kontobuchungen sind Korrekturbuchungen im Stundenkonto oder Urlaubskonto. Aktivieren Sie diese Option nur für Sondereintragsarten, die eine direkte Änderung am Kontostand bewirken sollen.
    • Eine typische Urlaubskontobuchung ist der Eintrag der vertragsgemäßen Urlaubstage am Jahresanfang, zum Beispiel 30 Tage.
    • Eine typische Stundenkontobuchung ist das Ausbezahlen von Überstunden.
  • Deaktiviert: Aktivieren Sie die Checkbox, wenn Sie diese Sondereintragsart deaktivieren möchten. Deaktivierte Sondereintragsarten können nicht mehr Sondereinträgen zugeordnet werden.

Klicken Sie auf den Button Speichern, um die Angaben zu speichern und das Fenster zu schließen.

Standardeinstellungen der Sondereintragsarten

Name Urlaubstag abziehen Stunden abziehen Bezahlt Fehltag Kontobuchung
Krankheit Ja Ja
Stundenkonto Ja Ja
Überstunden-Freizeitausgleich* Ja
unbezahlter Urlaub**
Urlaub Ja Ja
Urlaubskonto Ja Ja
Standardeinstellungen Sondereintragsarten

*Überstunden-Freizeitausgleich: In der Standardeinstellung hat diese Sondereintragsart keine Auswirkungen auf das Zeitkonto. Er dient letztendlich nur der Dokumentation. Wenn ein Mitarbeiter Überstunden-Freizeitausgleich nimmt, wird ihm die nicht gearbeitete Zeit vom Zeitkonto abgezogen. Wenn in der Zeit kein Eintrag erstellt wird, hat das denselben Effekt auf das Zeitkonto. Aber Sie können damit zum Beispiel dokumentieren, dass der Freizeitausgleich abgesprochen war.

**unbezahlter Urlaub: In der Standardeinstellung (Bezahlt = Nein) werden während des unbezahlten Urlaubs weiter Stunden vom Stundenkonto abgezogen. Dies können Sie am Ende des unbezahlten Urlaubs durch eine Stundenkontobuchung korrigieren. Damit dokumentieren Sie gleichzeitig den Lohnabzug für den unbezahlten Urlaub. Alternativ können Sie die Sondereintragsart auf „Bezahlt = Ja“ setzen. Dann wird die Sollzeit auf 0 gesetzt und keine Stunden vom Stundenkonto abgezogen.

Sondereintragsart bearbeiten

  • Klicken Sie in der Tabelle Sondereintragsart auf die Sondereintragsart, die Sie bearbeiten möchten.
  • Das Fenster Sondereintragsart bearbeiten wird geöffnet. Zu den einzelnen Optionen siehe Sondereintragsart anlegen.
  • Geben Sie Ihre Änderungen ein und klicken Sie auf den Button Speichern, um die Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Sondereintragsart duplizieren

Wenn Sie die Einstellungen einer bereits bestehenden Sondereintragsart für eine neue Sondereintragsart übernehmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, diese Sondereintragsart zu duplizieren.

  • Öffnen Sie in der Tabelle Sondereintragsart bei der Sondereintragsart, die Sie duplizieren möchten, das Kontextmenü.
  • Wählen Sie Duplizieren. Das Fenster Sondereintragsart anlegen wird geöffnet.
  • Geben Sie Ihre Änderungen ein und klicken Sie auf den Button Speichern, um die neue Sondereintragsart zu speichern und das Fenster zu schließen.

Hinweis

Sondereintragsarten können nicht gelöscht werden. Sie können Sondereintragsarten deaktivieren, siehe Sondereintragsart anlegen.