Sondereintragsarten

Startseite » Verwaltung » Zeitkonto » Sondereintragsarten

Sondereintragsarten

Abwesenheitszeiten wie Urlaub, Krankheit oder Überstunden-Ausgleich etc. werden als Sondereinträge erfasst. Produra bietet bei Auslieferung eine Auswahl von Sondereintragsarten an. Es können beliebig viele weitere Sondereintragsarten angelegt werden.

Die Sondereintragsarten können unter Verwaltung > Zeitkonto > Sondereintragsarten eingesehen, geändert oder deaktiviert werden.

Hinweis
Die Bearbeitung der Sondereintragsarten ist der Benutzergruppe Administrator vorbehalten.

Die Sondereinträge selbst werden auf den Zeitkonten der Benutzer:innen verbucht.

Hinweis
Das Zugriffsrecht Sondereinträge bearbeiten ist standardmäßig den Benutzergruppen Projektleiter und Administrator vorbehalten. Lesen Sie hier mehr über Zugriffsrechte.

Standardeinstellungen der Sondereintragsarten

Die nachfolgend gelisteten Sondereintragsarten sind standardmäßig in Produra angelegt.

Achtung!
Wir empfehlen, die Standardeinstellungen der nachfolgend gelisteten Sondereintragsarten unverändert beizubehalten. Änderungen haben zur Folge, dass die Zeitkonten Ihrer Benutzer:innen möglicherweise falsch berechnet werden.

 

Name Urlaubstag abziehen Stunden abziehen Bezahlt Fehltag Kontobuchung
Krankheit Ja Ja
Stundenkonto Ja Ja
Überstunden-Freizeitausgleich*
unbezahlter Urlaub**
Urlaub Ja Ja
Urlaubskonto Ja Ja
Standardeinstellungen Sondereintragsarten

*Überstunden-Freizeitausgleich: Diese Sondereintragsart dient ausschließlich der Dokumentation. Bitte nehmen Sie keinesfalls eine Änderung der Standardeinstellungen vor. Änderungen haben zur Folge, dass die Zeitkonten Ihrer Benutzer:innen falsch berechnet werden.

**unbezahlter Urlaub: In der Standardeinstellung (Bezahlt = Nein) werden während des unbezahlten Urlaubs Stunden vom Stundenkonto abgezogen.

Sondereintragsart anlegen

Statt die vorgenannten Standardeinstellungen zu ändern, können Sie nach Belieben weitere Sondereintragsarten anlegen, zum Beispiel:

  • Berufsschule (der/die Azubi(ne) ist nicht im Hause, die Zeit wird aber vom Arbeitgeber bezahlt)
  • Sonderurlaub (z. B. für familiäre Anlässe: die Zeit wird vom Arbeitgeber bezahlt, aber es wird kein Urlaubstag abgezogen)

Sondereintragsart anlegen – die Details

Wählen Sie im Menü Verwaltung > Zeitkonto > Sondereintragsarten.

Klicken Sie auf Sondereintragsart anlegen. Das Fenster Sondereintragsart anlegen wird geöffnet.

Tragen Sie auf dem Tab Sondereintragsart den gewünschten Namen für die Sondereintragsart ein und aktivieren Sie die für diese Sondereintragsart gewünschten Optionen.

Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Urlaubstag abziehen: Diese Einstellung ist voreingestellt bei den Sondereintragsarten „Urlaub“ und „Urlaubskonto“. Mit dieser Einstellung wird festgelegt, dass die Sondereintragsart sich auf das Urlaubskonto auswirkt.
  • Stunden abziehen:  Diese Einstellung ist voreingestellt bei der Sondereintragsart „Stundenkonto“. Mit dieser Einstellung wird festgelegt, dass die Sondereintragsart sich auf das Stundenkonto auswirkt.
  • Bezahlt: Diese Einstellung ist für Sondereintragsarten vorgesehen, die bezahlte Fehlzeiten erfasst, wie z. B. „Urlaub“ und „Krankheit“. „Bezahlt“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass kein Abzug von Lohn oder Gehalt erfolgen soll und das Zeitkonto oder Urlaubskonto des/der Benutzer:in nicht belastet wird. Die Sollzeit wird durch die Aktivierung von „Bezahlt“ auf 0 gesetzt für die Dauer, für die der Sondereintrag angelegt wird.
  • Fehltag: Diese Einstellung ist voreingestellt bei der der Sondereintragsart „Krankheit“, damit Krankheitstage gesondert ausgewertet werden können. Die Sondereintragsart „Krankheit“ hat keine Auswirkung auf die Zeitkontenberechnung.
  • Kontobuchung: Die Einstellung ist den Sondereintragsarten „Stundenkonto“ und „Urlaubskonto“ vorbehalten. Diese Sondereintragstypen sind vorgesehen für Buchungen durch die Personalabteilung oder Leitung:
    • Eine typische Urlaubskontobuchung ist der Eintrag der vertragsgemäßen Urlaubstage am Jahresanfang, zum Beispiel 30 Tage.
    • Eine typische Stundenkontobuchung ist notwendig beim Ausbezahlen von Überstunden.
  • Deaktiviert: Aktivieren Sie die Checkbox, wenn Sie eine Sondereintragsart deaktivieren möchten. Deaktivierte Sondereintragsarten können bei Anlage von Sondereinträgen nicht ausgewählt werden.

Klicken Sie auf den Button Speichern, um die Angaben zu speichern und das Fenster zu schließen.

Sondereintragsart bearbeiten

  • Klicken Sie in der Tabelle Sondereintragsart auf die Sondereintragsart, die Sie bearbeiten möchten.
  • Das Fenster Sondereintragsart bearbeiten wird geöffnet. Zu den einzelnen Optionen siehe Sondereintragsart anlegen.
  • Geben Sie Ihre Änderungen ein und klicken Sie auf den Button Speichern, um die Änderungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Sondereintragsart duplizieren

Wenn Sie die Einstellungen einer bereits bestehenden Sondereintragsart für eine neue Sondereintragsart übernehmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, diese Sondereintragsart zu duplizieren.

  • Öffnen Sie in der Tabelle Sondereintragsart bei der Sondereintragsart, die Sie duplizieren möchten, das Kontextmenü.
  • Wählen Sie Duplizieren. Das Fenster Sondereintragsart anlegen wird geöffnet.
  • Geben Sie Ihre Änderungen ein und klicken Sie auf den Button Speichern, um die neue Sondereintragsart zu speichern und das Fenster zu schließen.

Hinweis

Sondereintragsarten können nicht gelöscht werden. Sie können Sondereintragsarten deaktivieren, siehe Sondereintragsart anlegen, Deaktiviert.